NON NOBIS, DOMINE, NON NOBIS, SED NOMINI TUO DA GLORIAM

Leitbild

alt

Ordo Commilitonum Christi Templique Hierosolymitani
- Der ökumenisch-christliche Tempelritter-Orden -

Unser Schild ist der Glaube, unser Helm das Heil und unser Schwert der Geist, welcher das Wort Gottes ist.

 UNSER SELBSTVERSTÄNDNIS  
1
   Wir sind der moderne Templer-Orden des 21. Jahrhunderts, der sich  als ökumenisch-christliche Bruderschaft in der Tradition der Armen Ritterschaft Christi des Salomonischen Tempels zu Jerusalem versteht. Im Geist der historischen Templer verbinden wir als Ordensgemeinschaft die Tugenden des Rittertums mit den Werten und der Spiritualität des Christentums.
2
   Wir beziehen uns auf die Geschichte des historischen Templer-Ordens, seine Grundsätze, seinen Geist und seine Traditionen und nehmen diese als unsere eigenen an, um uns der höchsten Ideale und Bestrebungen für unseren Orden und seine Zukunft zu bedienen. Jedoch beanspruchen wir für uns keine unbewiesene oder unbegründete, direkte Abstammung oder gar Rechtsnachfolge vom historischen Templer-Orden.

3
   Wir sind offen für Menschen, für die der Begriff der Ritterlichkeit auch in der modernen Welt noch Bedeutung hat und welche christliche Werte und ritterliche Tugenden im Geiste der alten Templer leben und vertreten möchten.

4
   Wir sind ökumenisch, säkular und souverän. Wir bekennen uns zu den allgemeinen Menschenrechten und zur Demokratie und setzen uns ein für das friedliche und harmonische Zusammenleben aller Menschen, ungeachtet von Religion, Nationalität, Rasse und Geschlecht. Unsere Mitglieder stammen aus allen Schichten der Gesellschaft.  Jedoch spielen soziale Unterschiede und weltliche Ränge und Titel innerhalb des Ordens keine Rolle.

   UNSERE GRENZEN 

5
   Der Orden vertritt keine freimaurerischen, esoterischen oder gnostischen Lehren und ist keine Plattform für eitle Selbstdarstellung oder das Ausleben von Fantasien. Er ist weder ein Verein für Mittelalter-Reenactment noch ein elitärer Club mit rein sozial-karitativen Ambitionen.
6
   Der Orden ist kein Ort für Rechthaberei, Streit und Unversöhnlichkeit.
Als Ordensgemeinschaft distanzieren wir uns von politischem und religiösem Extremismus und Fundamentalismus jeglicher Art. 


    UNSERE INTENTIONEN  

7
   Wir widmen uns in erster Linie der Bewahrung der Spiritualität, der Geschichte und der Traditionen des historischen Templerordens.

8
   Wir pflegen brüderliche Gemeinschaft. Diese wird aufrechterhalten und gepflegt durch regelmäßige Zusammenkünfte der Komtureien auf regionaler Ebene, durch überregionale Konvente und Kapitel und durch das gemeinsame Engagement in sozial-karitativen Projekten.


  UNSERE ZIELE   

9
   Wir arbeiten für die Verwirklichung einer Gesellschaft, in der christliche Werte und ritterliche Tugenden zum Maßstab des Handelns gemacht werden und in der über alle Grenzen und Vorbehalte hinaus alle Menschen gleichermaßen und ohne Ausnahme als Gottes Geschöpfe wertgeachtet werden.



NON NOBIS, DOMINE, NON NOBIS, SED NOMINI TUO DA GLORIAM
(Nicht uns, Herr, nicht uns, sondern Deinem Namen gib die Ehre.) Psalm 115,1
 

 

Neuigkeiten

Mit dem 13. Oktober 2017 jährt sich zum 710. mal der Tag, an dem die Mitglieder des historischen Templerordens in Frankreich verhaftet und eingekerkert wurden.

Weiterlesen...
 

Auferstehung ist möglich das ist die Botschaft, die das Christentum für die Menschheit hat.

Weiterlesen...

OCCTH